Dähler Narrenzunft Bornskrug 1881 e. V.

 


 

Unser Vereinslied

     

 

Das ist der Bornskrug

 

Text: Toni Dillmann (1953)
Melodie: Du kannst nicht treu sein

1. Strophe

Wer Humor hat im Herzen, der wird niemals krank,

wer Karneval feiert, der legt nichts auf die Bank,

der kennt keine Sorgen, kein‘ Kummer und Leid,

er weiß, jetzt beginnt doch des Lebens schönste Zeit.

Wenn froh wird geschunkelt, lebt auf der Humor,

man sagt seinem Liebchen ganz leis‘ dann ins Ohr:

 

Refrain:

Das ist der „Bornskrug“, der immer Jahr für Jahr,

die echte Dähler „Bornskrug“ - Narrenschar.

Das ist der „Bornskrug“, die Dähler Narrenzunft,

die alle Miesmacher bringt immer zur Vernunft.

 

2. Strophe

Das Kind in der Wiege, das kennt ganz genau

den Büttenmarsch der Dähler und schreit auch schon „Olau“!

Die Oma vor Freude den Bauch sich hält und lacht,

was hab‘ ich manches Schöne im „Bornskrug“ mitgemacht.

Der Opa, begeistert, tanzt eine Raspa vor,

dann singen die beiden gemeinsam im Chor:

 

Refrain:

Das ist der „Bornskrug“, der immer Jahr für Jahr

die echte Dähler „Bornskrug“ - Narrenschar.

Das ist der „Bornskrug“, die Dähler Narrenzunft,

die alle Miesmacher bringt immer zur Vernunft.

 

3. Strophe

Die uralte Chronik uns heute erzählt,

dass niemals dem „Bornskrug“ der Schwung hat gefehlt.

Wir lieben das Leben, die Heimat am Rhein,

wie stolz sind wir alle, im „Bornskrug“ zu sein.

Drum lasset erschallen, gleich einem Fanal:

Hoch lebe der „Bornskrug“, hoch lebe das Dahl!

 

Refrain:

Das ist der „Bornskrug“, der immer Jahr für Jahr

die echte Dähler „Bornskrug“ - Narrenschar.

Das ist der „Bornskrug“, die Dähler Narrenzunft,

die alle Miesmacher bringt immer zur Vernunft.